Freitag, 25. Mai 2018

Tüte aus Designerpapier mit Foto-Anleitung

Ich hatte Euch für heute eine bebilderte Anleitung meiner Tüte aus Designerpapier versprochen.
Hier kommt jetzt also die entsprechende Bilderflut.
Begonnen habe ich mit einem angefangenen Stück Designerpapier. Dies hier ist ca. 6" x 10,5 ".

Auf das genaue Maß kommt es aber gar nicht an. Ihr könnt aus Reststücken verschieden große Tüten basteln. Ihr müsst nur bedenken, dass ca. 3,5 cm von der Höhe für die Verschlusslasche gebraucht wird. Eine Grußkarte könnt Ihr ja hinterher passend zur Tüte machen. *zwinker*

Also, bei meinem Stück Designerpapier habe ich jetzt die lange Seite rechts und links übergeklappt,...

...und dabei die Enden als Klebefläche übereinanderlappen lassen:
Die Seiten fest drücken, so dass die Designerpapiertüte flach liegt.

Dann klappe ich die Seiten wieder auf:

(Wenn Ihr ein Papier mit Richtung im Muster habt, achtet beim nächsten Schritt auf das richtige Anlegen.)
An der unteren Kante werden jetzt bei den Falzlinien mit dem Stanz- und Falzbrett für Geschenktüten die Ausstanzungen gemacht, die den schönen Abschluss ergeben.
Dafür lege ich die untere Kante in das Stanz- und Falzbrett für Geschenktüten und ziehe erst durchgängig die Falzlinie, parallel zur Bodenkante (falzt ungefähr einen Streifen von 3,5 cm)


 Dann schiebe ich das Designerpapier so, dass die Falte von vorhin an der "Nase" liegt...
... und stanze. Schiebe das Papier zur anderen Falz...
...und stanze wieder.
Upps, ich habe vergessen ein Foto zu machen, wie das Teil  jetzt aussieht. Aber auf dem nächsten Bild könnt Ihr auch noch erkennen, dass der untere Bereich durch die Ausstanzungen dreigeteilt ist.
 
Das mittlere Stück bleibt dran, die beiden Seitenteile werden abgeschnitten. Das könnt Ihr mit der Schere machen, ich finde es aber mit dem Papierschneider schöner. Dabei lege ich das Designerpapier so an, dass die komplette Falzlinie mit weggeschnitten wird. (Dann lässt sich der andere Teil später besser darüberklappen.)
Im nächsten Schritt habe ich die Tüte zusammengeklebt:
Dann das "Bodenteil" hochgeklappt und ebenfalls festgeklebt.



Und hier noch mal etwas näher betrachtet die schöne, saubere Kante:
Sieht doch absolut perfekt aus, oder?

Wenn Ihr das Brett nicht habt, könnt Ihr auch solche Tüten machen. Dann falzt Ihr am Bodenteil einen 3,5 cm breiten Streifen und schneidet ebenfalls die Seiten bis zur Falzlinie ab. Dann würde ich die mittlere Umklapplasche an den Seiten anstelle der Stanzungen noch etwas anschrägen.

Und da ja noch weitere Reststreifen vom Designerpapier da sind, habe ich als Verschluss einen Wimpel über die offene Seite oben gemacht. Dafür habe ich die Stanze Fähnchen, dreifach einstellbar benutzt...
... und den Wimpel bei ca. 2 cm an der anderen Seite gefalzt:

Den Wimpel habe ich dann mit der Falzkante oben über die Tüte gelegt und mit einer goldfarbenen Buchklammer festgesteckt.
Da gefiel mir aber das Gold nicht zum silberfarbenen Muster im Designerpapier. Also wieder runter damit und ersetzt durch eine große Büroklammer, die hier lag: *zwinker*
Das passt schon besser. *grins*
Und die Rückansicht:
Also ich finde sie absolut perfekt.

Auf die Art kann man Designerpapier gut verwenden bzw. aufbrauchen und solche Tüten auf Vorrat legen. Sie lassen sich, flach wie sie sind, auch gut lagern.
Je nach Größe eignen sie sich auch für Gutscheine, kleine Süßigkeiten, Bastelmaterial...
Karten können wir uns dann auch noch in der passenden Größe dazu basteln. Vielleicht auch vorbereiten und einen kleinen Reststreifen Designerpapier als Wiederholung mit auf die Karte nehmen? Euch wird was einfallen.

Weitere Ausschmückungen oder Grüße könnt Ihr dann nach aktuellem Anlass hinzufügen.
Ich hoffe, Ihr konntet meiner Anleitung folgen. Wenn nicht, fragt bitte nach. Ich helfe gerne.

Bis bald.
Euer Stempelkeks
Christina

















Donnerstag, 24. Mai 2018

Ein paar Tage noch

sind die Produkte aus dem Frühjahr-/Sommer-Katalog und dem Jahreskatalog 2017/2018 zu bekommen (wenn sie noch auf Lager sind)
Mir gefielen viele Designerpapiere sehr gut.
Eigentlich horte ich mein Designerpapier viel zu lange, weil ich es zum Zerschneiden zu schade finde. Aber es kommen ja auch wunderschöne neue Designerpapiere und da brauche ich Platz.

Das war für mich der Anlass eine Geburtstagskarte nicht in einem Umschlag zu überreichen, sondern eine Tüte dafür zu machen. Außerdem sollten auch Gutscheine mit dazu und da fand ich eine Tüte praktischer.
Hierfür habe ich von dem besonderen Designerpapier Geburtstagssoiree genommen. Mit dem Stanz- und Falzbrett für Geschenktüten, lässt sich auch die Klebelasche wunderschön gestalten. Das zeige ich Euch später. Und da unser Designerpapier beidseitig bedruckt ist, habe ich vom selben Bogen einen Reststreifen für den Wimpel genommen. Dieser passt also genau zu der Innenansicht der Tüte.

Und hier ist die Karte, die ich gemacht habe: (Klickt auf's Bild und es wird größer, dann könnt Ihr mehr erkennen.)
Die Vasen und Blumen, sowie der Gruß gehören zu einem neue Stempelset Wunderbare Vasen, das mit dem neuen Katalog kommt.

Apropos neuer Katalog:
An meine Kunden sind bereits alle verschickt und müssten auch angekommen sein.
Wenn nicht, dann meldet Euch bitte. Gerne schicke ich auch neu Interessierten einen Katalog zu. Schicke mir dafür einfach eine E-Mail an schuppan@web.de mit Deiner Versandadresse und ich bringe Dein Exemplar auf den Weg.

Bevor ich Euch jetzt versuche mit Worten zu erklären, wie ich die Tüte gemacht habe, gehe ich jetzt an meinen Basteltisch und bastle eine neue und mache viele Fotos dabei.
Morgen kommt dann die bebilderte Anleitung, wie auch Ihr Eure Designerpapiere schön als Tüte in Szene setzen könnt.

Ich habe morgen auch noch zwei Plätze an meinem Basteltisch für den Stamparatus-Workshop. Wenn Du kurzfristig noch Zeit hast, ruf mich gerne an 02102 84 11 11 und komme dazu.
Ich erkläre Euch den Stamparatus und zeige Euch viel verschiedene Anwendungsmöglichkeiten.
Natürlich werdet Ihr auch selber damit arbeiten.
Wer dann im Juni den Stamparatus bei mir bestellt, bekommt meine schriftlichen Ausarbeitungen dazu geliefert.

Bis morgen also.

Euer Stempelkeks
Christina


Montag, 21. Mai 2018

Leuchtende Farben
habe ich für eine Geburtstagskarte verwendet, die bereits bei Ihrem Empfänger angekommen ist, und ich daher endlich zeigen kann.
Dafür habe ich ein neues Stempelset genommen, das Ihr Euch ab dem 1. Juni 2018 für Shopping-Vorteile aussuchen könnt.
Ich finde es genial, da es verschiedene Motive enthält, die ich kombinieren kann. Dem Mädchen im Rock (Ich nehme einfach mal fest an, dass es ein Mädchen ist.*zwinker*), kann ich eine dreistöckige Torte, einen Stapel Pakete/Bücher oder aber diese riesige Luftballontraube in die Hände stempeln.
Der Rock kann außerdem verschiedene Designs haben.
Ich habe hier bei meiner Karte Aquarellpapier genommen, da ich mit dem Wassertankpinsel das embosste Motiv colorieren wollte.
Ich bin ganz zufrieden mit meinem Ergebnis.

Wir waren die letzten zwei Tage unterwegs und haben Freunde besucht, die wir vor 24 Jahren im Urlaub mal kennen gelernt haben. Seitdem besuchen wir uns. Früher als wir selber noch in Niedersachsen gewohnt haben, hatten wir es zweimal im Jahr geschafft uns zu besuchen.
Bei der größeren Entfernung und den vollen Terminkalendern auf beiden Seiten hat es sich auf ein Treffen im Jahr reduziert. Aber dann ist es immer, als hätten wir uns gestern erst gesehen. Die Vertrautheit ist sofort wieder da und wir verbringen schöne gemeinsame Stunden. Im nächsten Jahr wollen wir dann unser 25-Jähriges feiern. *grins*
Freundschaften sind sehr wertvoll. Pflegt und genießt sie.

In diesem Sinne wünsche ich allen einen sonnigen Pfingstmontag.
Euer Stempelkeks
Christina


Donnerstag, 17. Mai 2018

Glückliche Gewinner beim Workshop 
Gestern beim Workshop zur Impossible-Card war mein Besuch im Escape-Room nochmal Thema. 
Meine Workshopgäste hatten meinen Blogbericht darüber gelesen und so kamen wir schnell auf das Thema. 
Was niemand wusste: Ich hatte dem netten Herrn vom Escape to go in Ratingen auch von meiner Tätigkeit erzählt, bzw. dass ich Workshops gebe.

Daraufhin gab er mir diverse Visitenkarten, teils blanko, aber auch eine mit freiem Eintritt für bis zu 6 Personen und eine mit ermäßigtem Eintritt für bis zu 6 Personen für 60 Euro. 
Ich hatte dafür neutrale Umschläge mit dem Stanz- und Falzbrett für Umschläge aus unserem Designerpapier im Block Holzdekor gemacht. 
Nach Reihenfolge des Eintreffens zum Workshop durfte sich jede Teilnehmerin einen Umschlag ziehen.
Ich hatte also zu Beginn des Workshops eine Verlosung!
Zeitgleich öffneten alle Ihre Umschläge und die Gewinnerinnen freuten sich sehr. Hatte doch die Eine tatsächlich nach meinem Bericht geplant, dort mit ihrer Familie hin zu gehen. Und die Gewinnerin der Freikarte für 6 Personen erzählte, dass es so etwas auch als Gesellschaftsspiel gibt und sie daher solche Rätsel-Spiele regelmäßig in einer Gruppe spielt. Mit denen möchte sie jetzt dort hingehen.

"Herzlichen Glückwunsch und viel Spaß!" kann ich da nur sagen.
Auch die anderen wollen dieses besondere Erlebnis mit Freunden oder Familie besuchen.

Dann begannen wir natürlich den eigentlichen Workshop, die Impossible-Card.
Was so kompliziert aussieht, entpuppte sich dann doch als relativ einfach, wenn man den richtigen Dreh raus hat. *zwinker*
Und so entstanden auch gestern wieder tolle Karten:
Da die Impossible-Card als solche nicht wirklich Platz für Text, bzw. persönliche Grußworte hat, haben viele diese auf eine farblich passende Grund-Faltkarte geklebt.

 Ja, die Deko-Elemente sind von Hand aus den Designerpapieren ausgeschnitten.

Upps! Da hat sich doch ein noch nicht festgeklebtes Blümchen vom angedachten Platz entfernt. Die Gestalterin war noch unschlüssig...


Die folgenden beiden Karten sind ohne zusätzliche Grund-Faltkarte:
Ich lasse meinen Workshop-Teilnehmern gerne noch die persönliche  Wahl in der Farb- und Themengestaltung. Daher ist hier wirklich eine Vielfalt von den wunderschönen Designerpapieren zum Einsatz gekommen, die allesamt spätestens mit dem 31. Mai aus dem Programm gehen.
Die Karten können flach gelegt werden und passen dann in unsere normalen Umschläge.

Der Abend war wieder wunderbar. Wir haben viel gelacht und waren, wo es nötig war, mit der notwendigen Aufmerksamkeit gespannt dabei.

"Ich bedanke mich bei Euch für den unterhaltsamen Abend und wünsche Euch viel Spaß beim Nachbasteln dieser tollen Kartenform."

Die nächsten Workshop-Termine sind in Planung. Ich freue mich immer über neue Gesichter.
Falls Ihr also auch Spaß oder Interesse an gemeinsamen Bastelrunden habt, meldet Euch gerne.
Entweder Ihr kommt zu meinen angegeben Workshop-Terminen (nach Anmeldung), oder wir planen gemeinsam einen Workshop mit Euch und Euren Freunden. Die können dann ebenfalls bei mir stattfinden,oder ich packe meinen Bastelkoffer und komme zu Euch.

Ich freue mich auf Euch und wünsche Euch eine kreative Zeit.
Euer Stempelkeks
Christina

Ach so, Etwas noch: ich habe das "Email-Abo" von meinem Blog genommen. Mit der neuen Datenschutzgrundverordnung (DSGVO), die ab dem 25.Mai entgültig umgesetzt sein muss, war ich mir nicht ganz klar, wie ich mich da absichern muss, um keine Probleme zu bekommen.
Ansonsten hoffe ich, dass ich die DSGVO soweit korrekt umgesetzt habe, dass ich meinen Blog nicht schließen muss, was leider einige Kolleginnen bereits getan haben, bzw. tun wollen.

Mittwoch, 16. Mai 2018

Color-Coach Workshop 7. Juni 2018
Korrektur!
Auch mir unterläuft mal ein Fehler. Der Color-Coach Workshop findet am 7. Juni statt (nicht am 4.)
Der neue Katalog wirft seine Schatten voraus. Von der anstehenden Farberneuerung bei Stampin' Up! habt Ihr sicherlich auch schon mitbekommen. Ich habe daher für mich einen neuen Color-Coach angefertigt, der eben alle diese neuen Farben beinhaltet und mir das Ansehen von Farbkombinationen mit dem Original-Farbkarton ermöglicht.
Nachdem mein Color-Coach nicht nur bei meinen Demos großen Anklang gefunden hat, habe ich jetzt auch einen Workshop-Termin dafür festgelegt:
Donnerstag, den 7. Juni 
und wir beginnen früher, nämlich bereits um 18:30 Uhr. Ich rechne mit garantiert drei Stunden Dauer. Getränke und Nervennahrung inklusive. *zwinker*
Die Workshop-Umlage beträgt 15 Euro.

Ich werde einige Vorbereitungen treffen müssen, daher bitte ich um Anmeldung bis spätestens 27. Mai 2018.
Hier zeige ich Euch noch einmal meinen aufgefächerten Color-Coach:
Von der Vorderseite seht Ihr die einzelnen Farbkarten (alle 53 Stück). Die Rückseite wird jeweils mit Beispiel-Farbkombinationen versehen.

Zusammengehalten wir das Ganze mit einer Buchschraube.
Ebenso sind Karten mit den einzelnen Farbgruppierungen dabei, damit Ihr sofort zur Hand habt, welche Farbe zu welcher Farbgruppe gehört.
Der Color-Coach ist mir eine gute Hilfe, wenn ich beim Basteln eines Projektes überlege, welche Farben ich nehmen möchte. Ich lege mir die entsprechenden Farbkarten frei und sehe, ob mir diese Farbkombi gefällt, oder eben nicht. Dann suche ich weiter, bzw. drehe andere Farbkarten raus.
Zusammengeschoben hat er das Maß von 10,5 cm x 5 cm und ist 2,5 cm hoch.

Möchtet Ihr auch einen eigenen Color-Coach haben? Dann meldet Euch am besten sofort an:
per E-mail: schuppan@web.de  oder auch per Telefon 02102 - 84 11 11. Sprecht bitte evtl. auch auf den Anrufbeantworter. Ich melde mich schnellstmöglich zurück.
Ich freue mich auf Euch.

Bis bald
Euer Stempelkeks
Christina

Montag, 14. Mai 2018

Weihnachten und Muttertag an einem Wochenende
Wie das geht?
Ganz einfach:
Samstag haben wir mit unserem jüngsten Sohn und dessen Freundin unser Weihnachtsgeschenk eingelöst, und Sonntag war bekanntlich Muttertag.

Das Weihnachtsgeschenk war ein Gutschein über den Besuch eines "Escape-Rooms".
"Eines Was?"  Ja, ich wusste auch zuerst nicht, was ich mir darunter vorstellen sollte.

'Escape' wird übersetzt mit 'entfliehen, entkommen'; 'Room' heißt 'Raum'.

Es gibt verschiedene Angebote von Escape-Rooms. Wir hatten uns eines in der Nähe gesucht und waren total überrascht, dass es direkt bei uns hier in Ratingen einen "escape2go" gibt.
Unser Sohn buchte für uns Samstag, 12.Mai 11-12 Uhr.

Wir fuhren also am Samstag auf das Gelände der angegeben Adresse und waren uns nicht ganz sicher, ob wir richtig wären. Aber sehr schnell kam ein netter, junger Mann auf uns zu und begrüßte uns. Von außen ist der "Escape-Room" wirklich sehr unscheinbar.
Herr Rabakon (der nette junge Mann) erklärte uns ein wenig den Ablauf und brachte uns in den unteren Raum.
Dort erzählte er uns diese Geschichte: Wir befänden uns jetzt in den Räumlichkeiten eines Sheriffs. Es sei ein Mord geschehen. Unsere Aufgabe sei es die Mordwaffe, einen Revolver im Büro des Sherriffs, zu finden. Wir ständen freiwillig im Verließ, in dem wir uns ungehindert bewegen könnten. Mit Hilfe verschiedener Rätsel, die sich im Raum befanden, müssten wir zuerst die gesicherte Tür zum oben liegenden Büro des Sheriffs öffnen. Dort gäbe es wieder versteckte Hinweise, die uns helfen würden, den Revolver zu finden.
Für das Ganze hatten wir 60 Minuten Zeit. Er verabschiedete sich und wünschte uns viel Spaß.


Ich weiß nicht, ob das jetzt verständlich war. Aber es war total genial.
Wir fanden eine sehr liebevolle und detailreiche Einrichtung der Räumlichkeiten vor. Dass wir uns in einem Container aufhielten, war absolut nicht zu merken. Ich fühlte mich wie in einen Western versetzt. Wir hatten viel Spaß beim Finden und Lösen der einzelnen Rätsel-Hinweise. Wir waren alle absolut in die Geschichte eingetaucht.

Mehr möchte ich hier nicht verraten, denn dann hättet Ihr keinen Spaß daran, dort selber mal hinzufahren. Absolut geeignet für Familien, Freunde und mit wem Ihr auch immer Lust hättet gemeinsam eine durchaus interessante Stunde zu verbringen.

"Danke Ihr Beiden für dieses tolle Weihnachtsgeschenk. Es war grandios."

Das war der Weihnachts-Samstag. Nachmittags kam noch unser Ältester mit seiner Freundin zu Kaffee und Kuchen. Nach unserem begeisterten Bericht werden sie - nach seinen anstehenden Prüfungen - auch mit Freunden dorthin gehen. Es lohnt sich absolut.

Und Sonntag haben wir zum Muttertag meine Mutter in Herne besucht.
Meine Mutter hat Karten sehr gerne offen stehen, damit sie sich daran erfreuen kann.
So hatte ich zum Muttertag nach einer ganz besonderen, ausgefallenen Kartenform gesucht. Bei meiner ausländischen Kollegin Lavinia Gruizinga bin ich fündig geworden und habe mich daran gemacht Ihre "Akkordeon-Karte" nachzubasteln:

So sieht sie zusammengelegt aus:

Ich habe das - nicht mehr erhältliche - besondere Designerpapier Frühlinsgrüße aus der SAB verwendet. Meiner Mutter hat die Karte sehr gefallen.
"Danke Lavinia für diese schöne Idee."

Und bei Euch bedanke ich mich für's Durchhalten. Es ist ja doch wieder etwas Text lastig geworden. Aber von dem Escape-Room Erlebnis musste ich Euch einfach berichten. Er ist nur zu empfehlen.

Upps! fast hätte ich es vergessen. Die neuen Kataloge sind da:
Meine Kunden seit Beginn des Jahres sollten Ihn bereits fast alle erhalten haben.
Ich habe schon viele begeisterte "Danke"- Rückmeldungen bekommen. *zwinker*

Möchtest Du auch ein Exemplar bald in den Händen halten? Dann schicke mir eine E-Mail mit Deiner Adresse an schuppan@web.de und ich gebe Ihn sofort auf den Weg zu Dir.

Einen wunderschönen Start in die Woche wünscht Euch
Euer Stempelkeks
Christina

Samstag, 12. Mai 2018

Neuer Color-Coach und Stempeltreff 10
Donnerstag, den 10. Mai hat sich mein Team (bzw. wer konnte) wieder zum Stempeltreff 10 eingefunden. Ich hatte den Vorschlag gemacht einen Color-Coach zu basteln, der auf die neue Farbpalette von Stampin' Up! abgestimmt ist.

Meinen Demos hat die Idee sehr gefallen und so hatte ich mich daran gesetzt und überlegt, wie es wohl am Besten funktionieren könnte.
Ich wollte wieder einen kompakten Color-Coach haben, wie ich ihn ja schon mehrere Male mit der alten Farbpalette gemacht hatte.
Jetzt sind es mehr Farbkarten und ich wollte die von Stampin' Up! vorgeschlagenen Farbkombinationen mit auf die Karten bringen. (Als Demo gibt es da passende Ressourcen *zwinker*). Eben kompakt das Ganze...
Ich hatte im www eine Regenbogenanordnung bei meiner Kollegin Monica Gale aus UK gesehen. So eine Anordnung der Farben gefiel mir am Besten. Ich habe ihren Regenbogenfarbverlauf nicht komplett übernommen. Die In Color Farben, also die zwei Farbgruppen, die zeitlich versetzt alle zwei Jahre ausgetauscht werden, habe ich oben drauf als letzte genommen. Dann ist das Austauschen im nächsten Jahr einfacher.

Die von Stampin' Up! vorgeschlagenen Farbkombis habe ich auf DinA 4 Universaletiketten gedruckt, passend ausgeschnitten und hinten auf die entsprechende Farbkarte geklebt...
Meine Farbkarten sind 5cm breit (passend für die nicht mehr bei SU! erhältliche Etiketten-Stanze) und 10,5 cm lang. Durch die Stanze sind alle Farbkarten identisch gelocht und können mit einer Buchschraube zusammengehalten werden. (Buchschrauben findet Ihr im www, oder in manchen gut sortierten Bastelläden...)

Während des Stempeltreffs habe ich mal wieder vergessen Fotos zu machen. *grrr*
Dabei sah der Tisch zwischendurch ziemlich wüst aus. *grins*
Kurz vor Fertigstellung des letzten Color-Coaches fiel es mir dann doch ein und ich konnte dieses Foto machen: fünf Fertige und ein noch nicht vollendeter

Das Deckblatt haben wir mit Hilfe des Stamparatus gestaltet.
Mein Vorschlag fand hier ebenfalls Gefallen und so war das relativ fix gemacht:

Durch meine Vorbereitungen hatten wir etwas mehr als zwei Stunden gebraucht.
Somit nimmt meine Workshop-Planung genauere Formen an. Meine Workshop-Stammteilnehmer warten nämlich ebenfalls brennend darauf, so einen Color-Coach für sich basteln zu können.
Soviel kann ich schon verraten: es wird ein ca. dreistündiger Abendworkshop werden.


Wenn  Du auch so einen Color-Coach gestalten möchtest, bist Du herzlich eingeladen. Bleib neugierig und schau immer mal wieder hier auf meinem Blog vorbei. Ich hoffe bald einen Termin festlegen zu können.
Außerdem überlege ich, diesen speziellen Workshop auch für Demos zu öffnen. Normalerweise trenne ich aus verschiedenen Gründen Demonstratoren- und Kunden-Workshops.

Bei meinem Workshop zum Stamparatus am 25. Mai sind noch Plätze an meinem Basteltisch frei. An diesem Abend könnt Ihr den Stamparatus ausprobieren. Außerdem zeige ich Euch wie vielfältig er anzuwenden ist. Bestellen kann ich ihn für Euch erst ab dem 1. Juni.

Wenn Ihr Wünsche habt, worüber / womit ich einen Workshop anbieten soll, dann schreibt mir doch einfach mal einen Kommentar. Gerne gehe ich darauf ein und lasse mir etwas dazu einfallen.

Ich wünsche Euch einen wunderschönen Samstag und morgen einen noch schöneren Sonntag.*zwinker*

Euer Stempelkeks
Christina