Mittwoch, 15. November 2017



Noch mehr OnStage 2017 Mainz, mit Knüller
Eigentlich sollte mein weiterer Bericht viel früher online gehen. Meine Waschmaschine hat mir aber leider einen Strich durch die Rechnung gemacht. Eine Fehlermeldung, die sich nicht nach  Gebrauchsanweisung beheben ließ, kostete mich vor allem Zeit und Nerven. Da die Garantie bereits abgelaufen ist, habe ich nach Tipps im Internet gesucht. Ich habe auch diverse gefunden, die ich aber nicht ohne Rücksprache mit meinem Mann ausführen wollte. Da diese eventuellen Fehlerauslöser aber auch nicht die Ursache waren, habe ich dann doch den werkseigenen Kundendienst angerufen. Der Herr am Ende der Leitung war sehr nett und hilfsbereit. Ich sagte ihm, was ich bereits versucht hatte und sein Tipp war dann der richtige. Den auszuführen war dann wieder Zeit raubend, aber Yippieh! die Maschine läuft wieder ohne murren.
Zwischendurch hatte ich die nasse Wäsche zum weiteren Waschen zu einer lieben Nachbarin gebracht. Später wieder abgeholt und aus Bedarfsgründen eine weitere bei ihr angestellt... Ich hatte also wirklich keine Langeweile, aber auch keinen Kopf für meinen Bericht. Aber jetzt:
Miriam, die wir ja im Auto mitgenommen hatten, hatte eine tolle Leinwand und eine Flasche Rotwein als Dankeschön für uns mitgebracht:
Ich finde das Bild so toll und wunderschön eingepackt, dass ich es gar nicht öffnen möchte. Unter dem "Danke" versteckt sich das Wort: Kreativität. "Herzlichen Dank, liebe Miriam. Das Bild wird einen Ehrenplatz bekommen."
Auch die anderen Geschenke möchte ich Euch zeigen:
Dies war die Tüte von Carina, gefüllt mit einer Dose "Hugo", einer Tüte Kekse, Schoki und Weingummi. Wie gesagt: war gefüllt. *grins*
Anjas Gläser mit Deckel und Strohhalm sind auch total süß:
Diese beiden waren für meinen weltbesten Ehemann und mich. Der rechte mit den Keksen ist meiner. "Herzlichen Dank, liebe Anja." Diese Gläser werden in Ehren geahlten. Und wehe die steckt einer in die Spülmaschine, wo das Bild abgehen könnte...
Wie bereits im letzten Bericht geschrieben, hatte ich meine "Überlebenstüte" vergessen zu fotografieren. Ich kann Euch nur einen Teil der Befüllung zeigen.
Die Stempelkekse sind natürlich selbst gebacken. In unseren lebensmittelechten Cellophanbeuteln sind sie super aufgehoben. In der senkrechten Verpackung ist ein Schokoriegel, der "verbrauchte Energie sofort zurück bringt..."
Auf der Rückseite des Etikettes an der Kekstüte steht: "Du bist wunderbar!"
Das wollte ich meinen Mädels mit in den Tag geben. Jede Einzelne meines Teams ist wunderbar. Ich bin dankbar für die tolle Atmosphäre, die im Team herrscht. Samstag kommen wir wieder zum Stempeltreff 10 zusammen. Diesmal auf den 18. verschoben, da am 10. CentreStage war.
Und jetzt zum angekündigten Knüller:
Ziemlich zu Beginn bei OnStage stellte uns Sara Douglass per Video ein neues Arbeitsgerät vor. (Im Englischen klingt die Bezeichnung "Tool" viel schöner.) Heute darf ich Euch davon berichten und auch zeigen.
"Stamparatus" heißt es und wird in allen Märkten von Stampin' Up! zeitgleich eingeführt: 
Es ist eine Art Stempelsetzer, der unter anderem von einem Freiwilligenteam aus erfahrenen Stampin' Up! Demonstratoren entwickelt wurde. Es ist sowohl für die Stampin' Up! Polymerstempel, als auch für die Gummistempel geeignet. Mit Hilfe von Magneten wird das Papier gehalten. Dadurch, dass zwei Ränder offen sind, kann auch mit größerem Papier gearbeitet werden. Ich bin total begeistert. Das Video dazu ist sehr interessant und zeigt die vielen Anwendungsmöglichkeiten.


Hier sind ein paar Vorteile, die der Stamparatus bietet:
  • Fertigen Sie mühelos mehrere Exemplare an
  • Stempeln Sie einheitliche, scharfe und saubere Motive
  • Soll der Abdruck dunkler werden, tragen Sie einfach mehr Tinte auf und stempeln Sie nochmal – Sie brauchen nicht noch einmal von vorn zu beginnen!
  • Weniger Missgeschicke sparen Zeit und Geld
  • Mit umdrehbaren Seitenplatten lassen sich Stempelmotive in 2, 3 oder 4 Schritten besonders leicht gestalten
  • Entwickeln Sie neue und spezielle Stempeltechniken dank verstellbarer Stempelplatten und präzisem Positionieren
  •  
    Und hier sind einige Produktinfos:
  • Kompatibel mit rotem Gummi- und Klarsichtstempel von Stampin' Up!
  • Schaumstoffmatte zur Verwendung mit Klarsichtstempeln
  • Maßeinteilungen für ein schnelles Abmessen
  • 2 offene Seiten zum Bestempeln von größerem Papier
  • 2 umdrehbare Seitenplatten zum Arbeiten mit insgesamt 4 Seiten
  • 2 Magnete, die das Papier in Position halten
  • Aufbewahrungsschlitze für Magnete
  • End-Verbraucherpreis–59,00 €
Erstmalig wird ein neues Produkt zeitgleich für Demos und Kunden eingeführt. Die Einführung wird über ein neues Reservierungssystem ablaufen. Für Kunden ist der Stamparatus nur online zu reservieren.

Es funktioniert wie eine echte Vorbestellung. Ihr reserviert Euer Exemplar und Stampin' Up! garantiert Euch, das Produkt zu liefern, sobald es im Lager eintrifft. Demonstratoren und deren Kundschaft reservieren und erhalten ihr Produkt zur gleichen Zeit. Mit diesem System wird Stampin' Up! das Produkt schnellstmöglich auf den Markt bringen können – dabei können sie Nachlieferungen vermeiden und den Bestand effizient verwalten. Bei der weltweiten Produkteinführung wird es drei Zeitfenster für Reservierungen geben. Für jedes Zeitfenster ist Folgendes zu beachten:
  • Reservierungen können nur entgegengenommen werden, solange der Vorrat reicht.
  • Pro Zeitfenster kann maximal 1 Werkzeug pro Kundin/Kunde reserviert werden.
  • Ihr könnt mehrere Zeitfenster für Reservierungen in Anspruch nehmen.
Die geplanten Zeitfenster sind:
Zeitfenster für die ReservierungLieferbar
16.-30. November 2017 Um den 1. Februar 2018
5.-30. Dezember 2017Um den 19. März 2018
15.–30. Januar 2018Um den 15. April 2018
Das erste Zeitfenster für die Reservierung öffnet sich morgen/Donnerstag um 22 Uhr.
Ich werde mir auf jeden Fall einen Stamparatus reservieren. Sobald er geliefert ist werdet Ihr ihn dann bei den Workshops oder einem Besuch von Euch bei mir ausprobieren können.
Da sich das Produkt voraussichtlich in allen Märkten großer Beliebtheit erfreuen wird und unsere Lieferanten nur eine bestimmte Anzahl an Stempelhelfern pro Woche produzieren können, haben wir verschiedene Zeitfenster für die Reservierung eingerichtet, um die Bestellmengen verwalten zu können.Jedes Zeitfenster für die Reservierung schließt, wenn die maximale Anzahl an Bestellungen erreicht ist. Aus diesem Grund gilt für jeden Zeitraum: „Solange der Vorrat reicht“. Wir werden den Artikel im darauffolgenden Zeitfenster für die Reservierung reaktivieren und den Zyklus fortsetzen, bis das Werkzeug im Jahreskatalog 2018-2019 dauerhaft erhältlich ist. 
Es besteht kein Grund zur Panik. Jeder, der möchte wird im Laufe der Zeit seinen Stamparatus bestellen können und erhalten.
Der Bericht ist jetzt doch wieder ganz schön lang geworden. Danke für's Durchhalten.
Bei Fragen zum Stamparatus meldet Euch gerne bei mir.
Bis bald
Euer Stempelkeks
Christina

Kommentare:

  1. Da freue ich mich, dass dir das Bild gefällt! Und über den Ehrenplatz natürlich auch ;-)
    Liebe Grüße
    Miriam

    AntwortenLöschen